STANDORTE WALDSASSEN & SCHIRNDING

Produktionsstandorte

Das Waldsassener Werk gilt als Keimzelle für den wirtschaftlichen Aufstieg des Unternehmens nach dem Zweiten Weltkrieg. Ursprünglich wurde dort die gesamte HART Keramik-Produktpalette gefertigt. Das Wirtschaftswunder der 50er Jahre erforderte aber schon bald eine Ausweitung der Kapazitäten.

Durch den Hinzukauf des Ziegelwerkes Schirnding und die Errichtung der neuen Produktionsanlage für Poroton-Ziegel (Werk II) Anfang der 90er Jahre verlagerte sich die Ziegelherstellung nach Schirnding. Das ursprüngliche Werk I in Schirnding wurde seit Mitte der achtziger Jahre zielgerichtet auf eine rationelle Keramikrohrproduktion ausgelegt.

Das Werk Waldsassen wurde dagegen konsequent neben der Herstellung von Keramikrohren auf Zubehörteile, Hafnerschamotte, Klinker, Radialklinker für Industrie-Schornsteine und keramische Spezialanfertigungen wie zum Beispiel Formklinker ausgerichtet. Aus Umwelt- und energiepolitischen Gründen entschied man sich jedoch im Jahr 2010 für den Bau eines neuen Werkes III mit Verlagerung der Produktion aus Waldsassen nach Schirnding. Damit waren zum ersten Mal alle Produktionsstätten an einem Ort vereint.

Modernste Fabrikationstechniken sorgen seit vielen Jahren für konstant gute Qualität und ermöglicht der HART Keramik AG, stets mit den technischen Neuerungen der Branche Schritt zu halten.

Neben der Produktqualität spielt besonders der Umweltschutz bei der HART Keramik AG eine wichtige Rolle:

  • Eine ofenexterne Rauchgas-Reinigungsanlage und ein angeschlossener Fluor-Absorber garantieren, dass die Emissionswerte weit unterhalb der gesetzlichen Vorschriften liegen.
  • Zusätzlich schaffen bis heute umfassende Renaturierungsmaßnahmen immer wieder die Voraussetzung dafür, dass aus einstigen Abbauflächen von Ton und Lehm wieder unverbrauchte Naturlandschaften entstehen – so stehen ökonomisches Handeln und ökologisches Denken im Einklang und sind fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie.

Zukunftsweisende Technik kommt auch in dem Mitte der neunziger Jahre ebenfalls modernisierten Werk I in Schirnding zum Einsatz, in dem heute ein Großteil der Keramik-Schornsteinrohre gefertigt wird.

Die 1995 neu konzipierte Keramikrohr-Produktionslinie bildet die Voraussetzung zur Herstellung von Keramik-Muffenrohren für die Abgasführung bei moderner Heiztechnik mit Brennwertgeräten.

Die Produktion im Werk II beschränkt sich heute nur noch auf Ziegelmantelsteine. Dafür kam als neues, zukunftsweisendes Produkt in den letzten Jahren die LEMIX Lehmbauplatte dazu, die die HART Keramik AG rasch zum Marktführer von Lehmbauplatten in Deutschland machte. Die LEMIX Lehmbauplatte ist die erste industriell gefertigte Lehmbauplatte Deutschlands. Hierfür wurde im neu gebauten Werk IV eine innovative Fertigungsanlage errichtet.

Verwaltung Waldsassen

Verwaltung HART Keramik in Waldsassen

95652 Waldsassen
Mitterteicher Straße 6

Telefon: +49 (0) 9632 848-0
Telefax: +49 (0) 9632 848-48
E-Mail: info[at]hart-keramik.de

Werke Schirnding

HART Keramik Werke in Schirnding

95706 Schirnding/Ofr.
Am Bergwerk 12

Telefon: +49 (0) 9233 7714-0
Telefax: +49 (0) 9233 7714-14

Hier finden Sie die Verladezeiten

Produktion von:

Werk 1
– Keramik-Schornsteinrohre

Werk 2
– Ziegelmantelsteine

Werk 3
– Schamottewaren
– Keramik-Zubehörteile

Werk 4
– LEMIX Lehmbauplatten